Aufgabenbereiche

An unseren Aufgabenbereichen wird deutlich, welche Themenschwerpunkte das Studienzentrum verfolgt. Jeder Bereich entwickelt eigene Projekte und engagiert sich in unterschiedlichen Zusammenhängen. Manche Initiativen sind auch bereichsübergreifend.

Aufgabenbereich geschlechterbewusste Theologie

Das Studienzentrum ist ein Kreativort, an dem darüber nachgedacht wird, wie eine zukunftsfähige Kirche gestaltet werden kann, in der Geschlechtergerechtigkeit ein zentrales Kriterium ist. Das Studienzentrum arbeitet theologisch, kirchlich und gesellschaftlich relevante Debatten aus einer kritischen geschlechterbewussten Perspektive auf und setzt Impulse in die innerkirchliche Öffentlichkeit.

Grundlegend ist für diese Arbeit der Erfahrungsbezug. Geschlechterbewusste Theologien, zu denen auch feminsitsche Theologie gehören, sind grundlegend kontexteulle und interdisziplinär angelegt. Sie basieren auf dem Dialog zwischen Wissenschaft und kirchlicher Praxis auf Augenhöhe. Ein zentraler Gedanke für die Arbeit lautet, dass die Teilnehmenden in den Veranstaltungen und Arbeitskreisen theologisch gesprächsfähig werden: im Blick auf die eigene Religiosität, in kirchlichen Handlungsfeldern, im interreligiösen Dialog, im Dialog der Geschlechter und angesichts aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen.

Der Aufgabenbereich geschlechterbewusste Theologie im Studienzentrum versteht sich weiterhin als Plattform für die Vernetzung und kollegiale Beratung derjenigen, die in ihrem Aufgabenbereich an Themen feministischer und geschlechterbewusster Theologien arbeiten. Gebündelt wird diese Arbeit in der Initiative tempo!, die sich dafür einsetzt, dass in diesem Zusammenhang entwickelte Inhalte und Methoden in die kirchliche Bildungsarbeit einfließen. Unter diesem Aspekt richtet sich die Arbeit des Studienzentrums an Hauptamtliche in Frauen-/Männerarbeiten/ Erwachsenen-Bildungseinrichtungen/ Gleichstellungsreferaten/ Universitäten/ Akademien/ Ökumenischen Zentren, sowie an Religionspädagog_innen und Vertreter_innen von Vereinen/ Netzwerken.